Theatertexte / Spielvorlagen

Übersicht:

HANS IM MÄRCHEN UND ANDERE
– Spielbuch nach Grimm.
SPIEL MIT SCHERBEN
SNEEWITTCHEN
NASOWAS
HANS IM MÄRCHEN
IK BÜN KÖNIK
DIE FROSCHKÖNIGIN
SCHLAU SCHLAUER SCHLÄUERLEIN
DAS PFERD DAS GOLD DER REITER DAS EISEN
WALDDUETT
EIN MÖGLICHES ENDE
(henschelSCHAUSPIEL 1988)

INDIANER
– Entwurf einer Simultanen.
(Verlag Autorenkollegium 1989)

FERDINAND – EIN STIER
– Nach einer Erzählung von Munro Leaf.
(Verlag Autorenkollegium 1990)

DINGSDA
– Spiel für Fünf und ein Tuch.
(Verlag Autorenkollegium 1990)

DAIDALOS. TORSO.
– Gegenentwurf zu einem Antikeprojekt.
(Verlag Autorenkollegium 1990)

DER EINE ODER / UND DER ANDERE.
– Nach einer Erzählung von Jefim Sosulja.
(Verlag Autorenkollegium 1991)

IM SCHATTEN EINES TRAUMS
– Texte zu einem Vorgang.
(Verlag Autorenkollegium 1991)

ANGESICHTS DER GRENZEN
– Ein Spiel zwischen Schattenbildern und Lichtblicken.
(Verlag Autorenkollegium 1991)

PTE-HO-I-YA-PI
– Spiele nach Geschichten, die immer schon erzählt wurden.
– Spielbuch.
VON DER WEISSEN BISONKUHFRAU
SPINNE WICKELT MONSTER EIN
WAS DIE BISONKUH SPRICHT
LIEDER MACHEN GÄNSE
BRUDER SCHWESTER MANN UND FRAU
STEPPENWOLF KOMMT AUF DEN HUND
VON EINER FRAU DEREN MÄNNER JÄGER UND BÄR WAREN
SCHILDKRÖTE ZIEHT IN DEN KRIEG
BIS DIE WEISSEN BISONS STERBEN
(Verlag Autorenkollegium 1991)

STRUWWELPETER
ODER NACH DEM FALLEN WIEDER AUFSTEHEN.
– Spiel für Clowns.
(Verlag Autorenagentur 1996)

FLÜSTERLAUT UND SCHLAUSCHÖN
– Theater von Anfang an.
(Verlag Autorenagentur 1996)

WHISPERLOUD & PRETTYSMART
– Theatre from the Start.
Übertragung ins Englisch von Marc von Henning.
‚Theatre for Children – Made in Germany‘
(Verlag der Autoren 1996)

STEINROT UND MOOSBLAU
ODER ES IST NUR EN GEFÜHL.
– Das Spiel von MannundFrau.
(Verlag Autorenagentur 1996)

WOHIN FLIEGEN DIE SCHWÄNE
– Nach einer Geschichte der Lamuten.
(Verlag Autorenagentur 1996)

SOMOER
– Ein Spiel ums Sehen Sagen Sein.
– Versuch die Erzählweise der Natur für ein Theater zu entdecken.
(Verlag Autorenagentur 1999)

DIE HAUT DES DIONYSOS
– Annäherung an ein Ritual in den Räumen einer Stadt.
(Verlag Autorenagentur 2000)

FÜRCHTERLICHE FÜNF
– Fünf Bilder eines Buches.
– Nach einem Sujet von Wolf Erlbruch.
(Verlag Autorenagentur 2001)

SNEEWITTE
ODER WIE MAN HINEIN SIEHT SCHAUT ES HERAUS
– Ballettlibretto, gemeinsam mit Katharina Schlender.
(henschelSCHAUSPIEL 2002)

WÜNSCH DIR WAS
– Singspiel nach ‚Von dem Fischer un syner Fru‘.
(2000/2007)

DER NACKTE KAISER
– Komödie nach Herrand von Wildonie, Juan Manuel, Hans Christian Andersen.
(Verlag Autorenagentur 2007)

PETER UND WOLF
– Musikalische Geschichte für Theater, die sich keine Instrumente oder ein Orchester leisten können.
– Libretto nach Sergej Prokofjew.
(2008)

WER RETTET DEN DIEB
ODER WARUM RENNT DER TEUFEL MIT UNSEREN PFANNKUCHEN WEG?
– Kasperliade nach einem Sujet von Heinz Behling und Nils Werner – Schauspiel.
(Verlag Autorenagentur 2009)

EIN LEBEN
– Opernlibretto aus Tagebuchaufzeichnungen des John Rabe.
(2009)

UNERHÖRTE MONOLOGE
– aus den Schluchten der Städte und den Wäldern der Vorzeit.
– Proto- und Archetypen, Texte aus 25 Jahren.
HENRIETTE IM RATHAUS ODER BESCHREIBUNG EINES RAUMES
DIE ANGST VOR DER ANGST
MEINE SCHULD MACHT MICH STARK
DAS VERSPRECHEN ODER DER VERSPRECHER
DIE MACHT DER WORTE ODER DER REDENSCHREIBER
MINISTERI
WARUM ICH
SCHICHTEN
AUF DEM BAHNSTEIG
DER MAULWURF
TODES SCHÜSSE ODER IM TIERGARTEN UNTER BÄUMEN
DER ERDTONSUCHER ODER DAS BRODELN DER LAVA IM ERDINNERN
WANN IST ES SCHÖN GENUG
AUF EINEM SCHIFF IM NIRGENDWO
KAIN
ZWEIFEL AN DER WAHRHEIT DES WORTS
AUFERSTEHUNG DES HANSWURST IN BURG GIEBICHENSTEIN
THRON UND KÖNIG
EINE GEISEL PHILOSOPHIERT ÜBER SEIN NIRGENDWO
BERICHT DES KONRO
EIN GOTT SPRICHT
DAIDALOS
ANTIKE
SCHILDKRÖTE ZIEHT IN DEN KRIEG
SPINNE HEGT EINE ABSICHT
MAISMUTTER
TRICKSTER
FRAU IM ROTEN KREIS
SCHAUSPIELER AM AUSGANG
AM SCHÖNSTEN IST ES, WENN DER VORHANG ZU IST …
(1985-2011)

AUGENBLICK DES AMLODHI
– Nach Saxo Grammaticus, der Edda und anderen Quellen.
(2010/2011)

RÄUBER HOOD
ODER GENUG FÜR ALLE REICHT MANCHEN NICHT.
– Moritat nach ‘A Geste of Robyn Hode’ des Druckers Wynkin de Worde
und anderen altenglischen Volksliedern.
(2011)

RAP & ZEL ODER AM FENSTER
– Turmspiel für zwei nach Grimm ‚Rapunzel‘.
(1987/2012)

ZWEI AUF EINER BANK – Begegnungen
– Stück für Stadtstreicher und Handelsreisende.
(2006/2013)

SO KANN ES NICHT WEITER GEHEN.
– Ein Vorspiel zwischen Schattenhell und Lichtdunkel.
(2013)

GRIMM AUS DER KISTE ODER DER SCHLÜSSEL ZUM GLÜCK.
– Spiele aus dem Kasten, der Kiste oder Koffer bzw. Karton.
– Drei Geschichten nach Grimm & Co.
– Für Schauspieler, die zu zweit, neun und mehr Rollen spielen können.
EINE SCHLÜSSELGESCHICHTE.
(2012)
RUMPELE UND GUTER RAT IST SELTEN.
(2013)
LUMPENSTICH UND LEBENSLICHT – EINER GEGEN ALLE EROBERT DIE WELT.
(2013)

RIEDEGOSTtriologie
– 3 Schauspiele.
AM UFER DER REDA
– Drama aus der Glaubenszeit. – gemeinsam mit Katharina Schlender.
(2006/2007)
IM SCHATTEN DER PFALZ
– Szenen aus dem Mittelalter.
(2008/2009)
DAS BAND DES BUNDES
– Fragmente einer Gegenwart.
(2010 … )

SCHWANENMÄDCHEN
– Schauspiel.
(1996/2015)

STUHL UND LICHT UND …
– Bühnenvorspiel.
(2015)