Mythen Text Theater

In der Kommunikation der Jahrhunderte.
Versuch eines Vortrags. 2001/2013.

ERFAHRUNGEN IM UMGANG MIT MYTHEN auf der Grundlage einer Textproduktion, in Beschäftigung mit verschiedenen Überlieferungen der Völker. Ein Weg zu uranfänglichen Formen des menschlichen Seins, der Naturwahrnehmung und ihrer Deutung, der Ursprung von Erzählung wurde. Wie kann sich ein mythischer Stoff in einen Theatertext transformieren, ohne seine Sprache und Substanz, seine Wesenheit zu verlieren? Welche Sichtweisen und Perspektiven sind IN DER KOMMUNIKATION DER JAHRHUNDERTE möglich?

MYTHEN TEXT THEATER. Ein Beitrag zum Umgang mit Mythen. Vom Sinn und Sein im Chaos der Geschichte. Vom Gedächtnis der Sprache und dem Vergessen im Drama. Vom Umgang mit den Elementen, von Feuer und Wasser, Himmel und Erde, Leben und Tod. Vom Weltenbaum, dem Licht der Finsternis. Vom Rauch der Stille, den Farben des Windes und dem ersten Schritt zurück.

AUFBAU / STRUKTUR

Zwei Vorankündigungen
ERFAHRUNGEN IM UMGANG MIT MYTHEN
MYTHEN TEXT THEATER

Eingangs eine Anmerkung
EINGANG

IM LICHT DER WAHRNEHMUNG
Von Elementen aus denen Texte bestehen
Vom Anfangen
Das Licht
Was Worte sagen/nicht sagen können
Spiel mit dem Standpunkt des Ich
Die Geschichte
Ich komme aus einer anderen Welt
Es

DIE GESICHTE DER MYTHEN
Entwurf Mythos

SCHÖPFUNGSGESCHICHTE WELTUNTERGANG
Erscheinungsformen
Schöpfungsmythen
Initiationsritual
Astralmythos
Fruchtbarkeitskult

VOM UMGANG MIT MYTHEN IM THEATER
Im Zeittunnel der Bildsprache
Assoziative Texte
Raum- und Szenengestaltung

MYTHEN UND IHRE TRANSFORMATION
Zum Handwerk

MYTHOS TEXT THEATER
Übertragungsversuche

VOM UMGANG MIT DEM MYTHOS IN TEXTEN
Übersicht

Beispiel 1
Eine Geschichte auf der Suche, nach seiner Geschichte:
DAIDALOS. TORSO.
Ein Vorgang unter anderen.

Beispiel 2
Ein Spielbuch nach Mythen:
PTE-HO-I-YA-PI
Menschengeschichte und Tierkreis in Naturgebundensein und Weltsicht.

Beispiel 3
Die Schwanenjungfrau, ein Grundmotiv im Kontext der Mythen:
WOHIN FLIEGEN DIE SCHWÄNE
Nach einer Geschichte der Lamuten und anderen Überlieferungen.

Beispiel 4
Das Werden von Sprache im Spiel von Mann und Frau:
STEINROT UND MOOSBLAU
oder Es ist nur ein Gefühl.

Beispiel 5
Zur Entstehung von Mythen aus der Wahrnehmung des Menschen:
SOMOER
Eine kleine Meditation ums Sehen Sagen Sein.

Beispiel 6
Der Weg der Räume:
DIE HAUT DES DIONYSOS
Annäherung an ein Ritual in den Räumen einer Stadt.

Beispiel 7
Zur Gestaltung von Interaktion zwischen Mensch und mythologischen Wesen:
AM UFER DER REDA
Zur Zeit der Christianisierung der slawischen Heiden im Mecklenburger Raum.

Beispiel 8
Das Sichtbare und Unsichtbare in einem Mythos:
AUGENBLICK DES AMLODHI
Nach Saxo Grammaticus, dem ‚Mühlenlied‘ der Edda und anderen Quellen.

Eine andere Art Poetik Vorlesung, die mit den Jahren an Umfang gewann und weiter ausgebaut wird. Die Dauer des Vortrags mit allen Beispielen ist 3-4 Stunden.