Angesicht der Menschen

Chöre, Monologe, Gesichte, Haltungen – Im Gerüst einer Stadt.

… Einige Texte aus der Sammlung …

HUNDEFRAU

Ich habe sie kennen gelernt
Da hatte sie gerade den Kopf im Müll
Ich habe damals in der Baracke gewohnt
Da vorne an der Ecke
Da hat mich jemand gefragt
Ob ich nicht auf den Hund aufpassen kann
Sie müsse fünf Wochen nach München
In den Wochen ist viel passiert
Als sie zurück kam
Wollte ich den Hund nicht mehr her geben
Sie hat so große Augen
Jeden Morgen will sie in den Wald
Stöckchen schmeißen
Alle Hunde sind Analphabeten
Mein Hund kann bellen
Jeder hat so seine Fehler
So bin ich auf den Hund gekommen

HUNDMANN

Weißt du wie ich ihn kennen gelernt habe
Da war ich mal auf der Wagenburg
Wollte auf Besuch zu…
Und ging nachts am Ufer der Spree entlang
Da hat mich im Dunkel
Ganz dich hinter mir
Was angeknurrt
Und ich habe zurück geknurrt
Seit dem sind wir Freunde
Hör auf zu bellen blöder Köter

ECKENSTEHER

Da gehe ich mal
Von einer Ecke zur anderen Ecke
Das da ist meine Ecke
Da stehe ich immer
Wenn ich nicht rumgehe
Immer kann ich nicht rumgehen
Immer kann ich nicht Ecke stehen
Muss auch manchmal
Ausruhen vom Stehen
Mein Zeugs stelle ich in die Tonne
Da pinkeln die Hunde dran
Das nimmt keiner weg
Wenn ich nicht hier bin
Wer mich treffen will
Findet mich hier
Manchmal bin ich auch beim Bier

ZAHLENFRAU

Zweimal ist einmal
Einmal ist keinmal
Drei sind Einer zu viel
Einer weg
Der Andere her
Der Andere weg
Der Eine her
Einmal zwei
Zwei noch einmal
Zwei mal zwei
Ist drei
Zweimal sind einmal
Drei ist einer zu viel

Die Textsammlung können Sie unter der in der Rubrik ‚Rechte‘ genannten Anschrift erhalten.